Historie TUP GmbH Markneukirchen

Entwicklung zur internationalen Kompetenzerweiterung

Eine Gesellschaftergruppe gründete 1992 die TUP GmbH Textilverarbeitung und Polsterei mit zwölf Arbeitnehmern. Maßgeblich haben anschließend die geschäftsführenden Gesellschafter Ulrich Hattendorf (+2009) und Gerd Sommer in einem Zeitraum von siebzehn Jahren die Unternehmensgruppe ausgebaut, geleitet und zu einem anerkannten und leistungsfähigen Betrieb der Innenausstattung von Fahrzeugen entwickelt. Bereits fünf Jahre später waren nahezu 90 Mitarbeiter an Bord. Gut gefüllte Auftragsbücher und eine strategische Sortimentsentwicklung führen zu anhaltenden Umsatzsteigerungen. Die daraus resultierenden Gewinne investierte das Unternehmen in den Ausbau seiner Leistungsfähigkeit. Davon profitieren unsere Kunden bis heute. Werden doch sämtliche produzierten Komponenten ohne Ausnahme "just in time" an die deutsche und europäische Fahrzeugindustrie und deren Systemlieferanten zum Versand gebracht.
Alle Standorte der TUP Gruppe sind nach den aktuellen Richtlinien der ISO TS 16949 und ISO 9001 zertifiziert.

Im November 1996 wurde der neue Firmensitz mit einer großflächigen Produktionshalle, modernem Lagerwesen und der Verwaltung im Markneukirchner Gewerbegebiet eingeweiht. Bereits ein Jahr später folgte die Inbetriebnahme der neue Fertigungshalle für die zentrale Näherei mit Cutter (Zuschnitt) und ein zusätzlicher Lagertrakt, der speziell auf die Bedürfnisse der Stoff- und Lederlagerung angelegt wurde. Ebenfalls 1996 nahm das tschechische Tochterunternehmen - nur wenige Kilometer hinter der Grenze gelegen - in Cheb (Eger) die Produktion auf.
Die Gesellschafterversammlung faßte 2010 den Beschluß, für die Unternehmensgruppe einen Aufsichtsrat zu berufen.
Die tschechische Tochtergesellschaft TUP Bohemia s.r.o. entwickelte sich in den vergangenen Jahren zum Leistungsträger der Unternehmensgruppe auf dem Gebiet des Nähens und Polsterns von vielfältigen Artikeln der Innenausstattung für namhafte europäische Automobilmarken. Außerdem konnte die Fertigungspalette um Erzeugnisse auf dem Gebiet der Innenausstattung von Eisenbahnen und Flugzeugen erweitert werden. Zusätzlich werden in Kleinserien hochwertige Sitzmöbel hergestellt.
Der Firmensitz hat in einem modernen, neu errichteten Gebäudekomplex im Gewerbepark Eger/Cheb einen angemessenen Standort gefunden. Expansionsmöglichkeiten sind vor Ort gegeben und der zweite Bauabschnitt wurde Ende 2010 vollendet. Weitere Baumaßnahmen erfolgten in den Folgejahren. Ende 2014 wird mit 6 großflächigen Fertigungs- und Lagerhallen der Endstatus für den Standort TUP Bohemia s.r.o. erreicht sein. Im Jahr 2013 konnte im Ort Luby / Schönbach unweit zur Zentrale in Markneukirchen eine weitere Fertigungsstätte auf tschechischem Gebiet, als verlängerte Werkbank in Betrieb genommen werden. Insgesamt beschäftigt die TUP Bohemia mehr als 250 Mitarbeiter an beiden Produktionsstandorten.
Als eine hundertprozentige Tochter des Markneukirchner Stammbetriebes, ging die TUP Ukraina im September 2004 mit Kopfstützenbezügen in die Produktion. Heute ist die TUP Ukraina mit einem hochwertigen, umfangreichen und modernen Maschinenpark zur Herstellung von vielfältigen Erzeugnissen der Fahrzeuginnenausstattung ausgerüstet. Mehr als 120 Mitarbeiter fertigen täglich qualitativ anspruchsvolle Produkte für den Interieur – Bereich.
Das Unternehmen befindet sich in Nove Davydkovo bei Mukatschewo in Transkarpatien, nur wenige Kilometer von der ungarischen und slowakischen Grenze entfernt. Der Standort ist zertifiziert nach ISO TS 16949 und ISO 9001. Für 2015 ist auf einem neu erworbenen Gelände ein Erweiterungsbau für die Schaffung weiterer Kapazitäten geplant.
TUP GmbH Germany
TUP GmbH Bohemia
TUP GmbH Ukraina